Büroversicherung

Die Laufzeit des Versicherungsvertrages beträgt mindestens ein Jahr. Die Höhe des Versicherten Kapitals richtet sich nach dem Neuwert des Bürogebäudes bzw. des Studios sowie nach dem Neuwert der Maschinen und der Einrichtung. Bei der Prämie geht man von der Bauweise des versicherten Gebäudes und der Höhe des versicherten Kapitals aus.

Haftpflichtversicherung:

Die Haftpflichtversicherung für Büros und Studios ist eine Betriebshaftpflichtversicherung und deckt die Gefahren des Büros bzw. Studios. Neben der Haftpflicht des Versicherungsnehmers als Büro- oder Studioinhaber ist auch die Haftpflicht der Angestellten bei der Ausführung ihrer beruflichen Tätigkeit versichert.

Versicherte Risiken sind die Haftpflicht gegenüber Dritten und der Mitarbeiter; biologischer Schaden; Regressrechte seitens des N.I.S.F./I.N.P.S.; Zusatzaktivitäten wie beispielsweise Mensa, Bar, Überwachungsdienst, Werbeschilder, die Teilnahme an Messen sowie Ausstellungen, Besitz von Hunden, die Führung eines Parkplatzes; der Besitz und die Führung betrieblich genutzter Gebäude; die persönliche Haftung aller Angestellten und durch nicht angestellte Personen verursachte Schäden.

Die Ausdehnung der Definition Dritte für nicht angestellte Personen sowie die Haftpflicht des Auftraggebers bei der Benutzung von Fahrzeugen sind weitere Leistungen dieser Versicherung.

Vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind Schäden in Folge von Diebstahl oder Raub; der Verkehr mit Motor-, Wasser- oder Luftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen; Schaden an Gütern, welche der Versicherungsnehmer verwahrt; Schaden an Gütern anderer, der durch einen Brandfall von Sachen des Versicherten entstanden ist; Schaden, der durch Unterbrechung, gänzlicher oder teilweiser Aussetzung von Tätigkeiten bzw. Dienstleistungen entstanden ist; Schaden, der als Folge von Verschmutzung der Luft, des Wassers oder des Erdbodens entstanden ist; Schaden, der als Folge von Nichtgebrauchs des beschädigten Gegenstands entstanden ist.

Der Ehepartner, die Eltern und Kinder des Versicherten sowie alle seine zusammenlebenden verwandten oder verschwägerten Personen werden nicht als Drittpersonen anerkannt. Sollte der Versicherte keine natürliche Person seien so zählen auch der gesetzliche Vertreter, der Gesellschafter mit unbeschränkter Haftung und alle zu diesen im, wie im vorherigen Punkt beschriebenen Verhältnis stehenden Personen sowie jene Personen unabhängig einer beliebigen Beziehung zum Versicherten, die, auf die Versicherung bezogene Schäden in Folge ihrer Teilnahme an der Tätigkeit erleiden (Einschlüsse ausgenommen) nicht zur Definition der Drittpersonen.

Die Laufzeit bezieht sich auf ein Jahr mit einem frei wählbaren versicherten Kapital. Die Prämie richtet sich nach der Höhe des versicherten Kapitals und der Anzahl der Angestellten.

Diebstahlversicherung:

Sie bietet einen umfassenden Schutz vor den Risiken von Schäden, die sich in Folge von Einbrüchen in Büros und Studios ergeben haben. Bis zur festgelegten Summe werden der Wert von entwendeter Büro- bzw. Studioausstattung sowie die Kosten für nötige Instandsetzungen der Geschäfts- oder Lagereinrichtung ersetzt.

Zu den versicherten Risiken zählen Diebstahl, Raub und Erpressung auch bei sozialpolitischen Ereignissen, Einbruchschäden, Wertträgerversicherung sowie der Verlust von Registern und Dokumenten mit Wiederherstellungskosten von bis zu 15 Prozent der versicherten Summe.

Ausgeschlossen werden Schäden, die durch Brand und Explosionen entstanden sind und vom Einbrecher verursacht wurden; Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit durch den Versicherten, die Angestellten, den Überwachungsdienst und zusammenlebende Personen des Versicherten; Schäden durch einen Diebstahl in Räumlichkeiten, deren Benutzung für mehr als 45 aufeinander folgende Tage ausbleibt; indirekte Schäden; Schäden an EDV-Anlagen und elektronischen Büromaschinen, wenn diese schon über die Elektronikversicherung abgedeckt seien sollten.

Die Laufzeit beträgt mindestens ein Jahr mit einem frei wählbaren Versicherungskapital. Die Prämie richtet sich nach der Höhe des versicherten Kapitals.

Glasbruchversicherung:

Diese Versicherung schließt Schäden ein, die aufgrund des Zerbrechens von Glasscheiben, Spiegeln und auch Kristallen oder Halbkristallen sowie intern oder extern angebrachte Werbeschilder entstehen.

Vergütet werden die materiellen und direkten Schäden, die dem Versicherten anfallen, wenn versicherte Scheiben durch Zufall oder Zutun Dritter zu Bruch gehen.

Die Glasbruchversicherung sichert folgende Zusatzleistungen ab:

- Den Vorsatz oder die grobe Fahrlässigkeit von Personen, für die der Versicherungsnehmer
oder der Versicherte gesetzlich mithaftet;
- Sozialpolitische Ereignisse wie Streiks, Aufstände, Volksaufruhr, Terrorismus, Sabotage sowie Wandalismus;
- Schäden, die durch Diebstahl, Raub oder dem Versuch derartige Aktionen durchzuführen entstehen;
Schäden, die durch atmosphärische Ereignisse wie Sturm, Windhosen, Hagel oder Zyklone entstehen. Externe Außenschilder sowie –aufschriften sind ausgenommen.

Ausgeschlossen sind Vorsätze des Versicherungsnehmers oder des Versicherten; Einsturz des Gebäudes oder Gebäudeteils; Senkung des Gebäudes oder Nachgeben des Erdbodens sowie Restaurierung der Räume und Umzugsmaßnahmen; Bau- und Straßenarbeiten; Brandschäden;
Zum Zeitpunkt der Gültigkeit der Police nicht unversehrte und nicht fehlerfreie Scheiben; Schäden an Lichtquellen oder Leuchtschriften, die in Folge von Überhitzung oder Kurzschluss entstehen; Schäden an Außenschildern und –aufschriften, die durch Wirbelstürme, Hurrikane, Windhosen, Stürme oder Hagel entstanden sind.

Die Laufzeit des Vertrags schließt mindestens ein Jahr ein, bei einem frei wählbaren versicherten Kapital. Die Prämie hängt von der Höhe des versicherten Kapitals ab.

Einschlüsse in den Versicherungsschutz für Büros und Studios:

Der Versicherungsschutz umfasst alle Schäden und Folgeschäden an Gebäuden und den Inhalt des Büros die durch Brand, Blitzschlag, Explosion (Sprengkörper ausgeschlossen), Rauch, Gas oder Dampf entstanden sind und deckt zudem Risiken durch Flugzeugabsturz (inklusive deren Teile oder Transportierte Gegenstände), Fahrzeugaufprall (wenn das Fahrzeug nicht Eigentum des Versicherten ist), Schallwellen, grobe Fahrlässigkeit der Angestellten (auch vorsätzliche), grobe Fahrlässigkeit des Versicherten, vorsätzliche Zerstörung durch Dritte, Löschschäden, Honorare für Sachverständige, Wasseraustritt und dessen Such- und Reparaturkosten, elektrische Phänomene, Schäden durch sozialpolitische Ereignisse (Vandalismus, Terrorismus, Sabotage usw.), Neuwertklausel für das Gebäude sowie die Einrichtung und Maschinen, Vorschuss von Entschädigungen. Die Kosten der entstandenen Schäden sowie die Kosten von Lösch- und Aufräumarbeiten sowie Abtransport werden von der Versicherung ebenfalls übernommen.

Ausschlüsse aus dem Versicherungsschutz:

Ausgeschlossen werden Schäden, welche in Folge von Kriegshandlungen entstehen (zum Beispiel durch Bürgerkrieg, Revolution, Militärbesetzung oder Invasion);

Schäden durch Vulkanausbrüche, Erdbeben, Überschwemmung und Flutwellen;

Schäden von Strahlungen, hervorgerufen durch die künstliche Beschleunigung von Atomteilchen, Verstrahlungen sowie durch die Umwandlung eines Atomkerns entstandene Schäden;

Schäden durch Verlust, Diebstahl oder versuchten Diebstahls, welche auf einem Brand zurück zu führen sind;

Schäden durch Frost;

Schäden an Anlagen und Maschinen in denen Explosionen stattfanden und auf Grund von Abnützungserscheinungen, Verrostung oder eines Materialdefektes zurückzuführen sind;

Schäden, die vom Versicherten oder Versicherungsnehmer vorsätzlich herbeigeführt wurden;

aus Folge von Konstruktionsänderungen oder mangelnder Vermietung, Genuss des Gebäudes oder dessen Ertrages entstandene Schäden sowie Schäden durch Aussetzung von Arbeiten;

falls mit dem Sektor Elektroversicherung schon abgedeckt, Schäden an den elektronischen Büromaschinen und EDV-Anlagen.

Die Leistungen einer Büroversicherung:

Die Büroversicherung fasst ein Bündel von Sachversicherungen zusammen. Versichert ist, ähnlich wie bei der Hausratversicherung, der Inhalt der Einrichtung, für die Büroversicherung spezifisch die kaufmännische oder technische Betriebseinrichtung. Der entgangene Gewinn und fortlaufende Geschäftskosten während einer schadenbedingten Betriebsunterbrechung sowie die Weiterzahlung der Löhne für die Mitarbeiter während diesen Zeitraums sind durch die Versicherung ebenfalls bis maximal zur vereinbarten Versicherungssumme des Büroinhaltes gedeckt. Klassische Gefahren wie Feuer, Leitungswasser, Sturm, Einbruchdiebstahl, Wandalismus und Glasbruch sind in den Versicherungsschutz eingeschlossen. Auf Wunsch können Elementarschäden mitversichert werden.

Am Wert der zu versichernden Gegenstände orientiert sich die optimale Versicherungssumme. Um einer Unterversicherung zu entgehen empfiehlt sich von Zeit zu Zeit eine Überprüfung des Einrichtungswertes, da die Vereinbarung einer Gleitklausel wie im privaten Bereich nicht möglich ist. Auf Wunsch können Mehrkosten durch Technologiefortschritt mit eingeschlossen werden.

Folgende beitragsfreie Erweiterungen, errechnet aus der Versicherungssumme, gelten neben den angegebenen Entschädigungsgrenzen als zusätzlich versichert:

- Bargeld
- Urkunden (Sparbücher, Wertpapiere, Kfz-Briefe usw.)
- Briefmarken
- Telefonkarten
- Münzen
- Postkarten
- Medaillen
- Schmucksachen in Panzerschränken (mindestens 300 kg) oder eingemauerten Stahltresoren mit mehrwandiger Tür (bis 5.200 Euro)
- Wiederherstellungskosten für Akten, Pläne, Geschäftsbücher, Karteien und Zeichnungen
- Wiederherstellungskosten für Datenträger (Anwenderprogramme inklusive Wiederherstellung und Installation) und die Kosten zur Wiederherstellung von betriebsspezifischen Daten (bis 10%)
- Anschauungsmodelle, Prototypen, Muster, Ausstellungsstücke (bis 5 %)
- Rechnungen wie Aufräumungs-, Schutz-, Bewegungs-, Abbruch- und Feuerlöschkosten (bis 10 %)
- Mehrkosten durch Preissteigerungen zwischen Schadeneintritt und Wiederherstellung (bis 10 %)
- Kunstgegenstände, Gobelins, Orientteppiche und Antiquitäten (bis 10 %)
- Aktive Schadenhilfe für Unternehmen und Selbstständige gemäß der Assistance-Zusatzbedingungen

Zusätzliche Versicherungserweiterungen bei Einbruchdiebstahl:

- Kosten zur Beseitigung von Gebäudebeschädigungen und Kosten für das Auswechseln
von Türschlössern (bis 800 Euro)
- Aufwendungen die beim Abhandenkommen von Tresorschlüsseln anfallen (bis 5.200 Euro)
- Durch Raub verursachte Verluste von Bargeld, Vorräten und sonstigen Sachen am Versicherungsort (bis 25.600 Euro), auf Transportwegen innerhalb der BRD (bis 12.800 Euro)

Zusätzliche Erweiterungen in der Sturmversicherung:

- Antennen-, Gefahrenmelde-, Beleuchtungs-, und Leuchtröhrenanlagen die an der Außenseite des Gebäudes angebracht sind, Markisen, Schilder, Transparente sowie Überdachungen, Schutz- und Trennwände, sofern der Versicherungsnehmer der Träger für die Gefahr ist (bis 5.200 Euro)

Zusätzliche Erweiterungen in der Feuerversicherung:

- Aufwendungen zur Dekontamination von Erdreich bei 25 Prozent Selbstbeteiligung (bis 2.600 Euro)
- Kosten für die Beseitigung von Überspannungsschäden durch Blitzschlag bei einer Selbstbeteiligung von 250 Euro (bis 2.600 Euro)

Gegen einen Zuschlag zum Versicherungsbeitrag können höhere Summen mitversichert werden.

Besonderheiten zur Büroversicherung:

Ausgeschlossen werden bei der Büroinhaltsversicherung Elektronikgeräte, die durch die durchaus umfassendere Elektronikversicherung schon abgedeckt sind.

Unter Berücksicht9gung der Risikoverhältnisse bezieht sich der Versicherungsschutz auf den angegebenen Versicherungsort. Daher ist zu beachten, dass bei Umzug, Erweiterung oder Gründung eines weiteren Büros eine etwaige Änderung des Risikoortes umgehend angezeigt werden muss, sodass eine Umstellung bzw. Erweiterung erfolgen kann.

Das Bürogebäude muss separat versichert werden.





Links: Betriebshaftpflichtversicherung / Gebrauchtwagen